Lesen macht Spaß und hält fit

Lesen ist die unverzichtbare Grundlage für jegliche Medienkompetenz. Dennoch ist das Image von Büchern, laut aktueller Umfragen, ziemlich angestaubt und „Leseratten“ werden heute oft mit „Langeweilern“ und „Couchpotatoes“ gleichgesetzt. Dabei bieten die meisten Printmedien oft zuverlässigere Sachinformationen als das Internet, das oft mit „Fake-News“ gespickt ist. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen auch den größeren Wortschatz, die höhere Allgemeinbildung und Kreativität von Lesern. Um im Alltag wie im Beruf erfolgreich zu sein, müssen die Schüler auch in der Sekundarstufe weiter in ihrer Lesefertigkeit gefördert werden. Wichtig ist dabei, dass die jungen Menschen Freude am Lesen gewinnen. Nur mit einer engagierten literarischen Schulkultur kann den Jugendlichen vermittelt werden, dass Spaß, Unterhaltung und Welterfahrung auch in Büchern zu finden sind.

Daher finden an der Hugo-von-Trimberg Grund- und Mittelschule regelmäßig in den 5. und 6. Jahrgangsstufen „Lesenächte“ statt.

In der Nacht vom 21.7. zum 22.7.2019 war z.B. die Lesenacht der Klasse 5b mit Frau Scholz und Herrn Stumpf.

Sie startete mit der verrückten Leseolympiade ganz nach dem Motto: Lesen hält fit. Die Kinder bewiesen dabei sportliche Fitness und Lesekompetenz. Sie fuhren z.B. Rad, stemmten einen Maßkrug, joggten, tanzten, machten Kniebeugen oder formten „Menschenpyramiden“. In Decken und Schlafsäcke gehüllt durften die Schüler anschließend entspannen und die Lehrer lasen ihnen einen Jugendroman vor. Kurz vor Mitternacht gab es dann noch eine große Leserally, bei der die Kinder, mit Taschenlampen ausgerüstet, durch das ganze Schulhaus rannten. Sie mussten zehn versteckte Stationen finden, Textausschnitte lesen und Fragen rund um Harry Potter beantworten.

Abgerundet wurde die Lesenacht am Montag noch mit einem gemeinsamen Frühstück und alle freuen sich schon auf eine Fortsetzung.

Susanne Scholz